Skip to main content

Frequently Asked Questions

Für Pace-Cars gibt es Maximalabmessungen. Ist es möglich mit einem Pace-Car zu starten, das nur wenige Zentimeter über diesen Maßen ist?

Nein. Pace-Cars sind mit Länge, Höhe und Breite begrenzt. Es handelt sich dabei um bereits sehr großzügige, absolute Maximalabmessungen, und auch wenn nur eine Abmessung knapp über dem jeweiligen Maximalmaß ist, erfüllt das Pace-Car die Norm nicht. Hier kann auch keine Ausnahme gemacht werden. Grund dafür ist, dass große Fahrzeuge beim Überholen ein zu großes Hindernis für den sonstigen Straßenverkehr darstellen.

Sind Zusatzscheinwerfer am Pace-Car erlaubt?

Zusatzscheinwerfer sind nur erlaubt, wenn diese typisiert sind. Eigene Aufbauten sind wegen der Blendwirkung gegenüber den übrigen Verkehrsteilnehmern verboten. 

Was gibt es bei Mautstraßen zu beachten?

Maut wird nur für Autos verlangt. Radfahrer sind generell überall frei. Sie wird am Tag auf dem Großglockner, auf der Gerlos Alpenstraße und auf der Silvretta Hochalpenstraße eingehoben. Die Tarife und Tarifzeiten findet man auf den Homepages der Großglockner Hochalpenstraßen AG und der Silvretta Hochalpenstraßen AG. Alle Pässe sind auch über Nacht offen.

Sind Mixed-Teams zugelassen?

Ja! Es gibt zwar keine eigene Wertung, da erfahrungsgemäß nur wenige Mixed- oder reine Damenteams am Start sind und eine Ergebnisliste mit nur zwei oder drei Finishern nicht zielführend wäre. Zudem spielen nicht nur radfahrerische Fähigkeiten beim Race Around Austria eine Rolle, auch die Betreuung ist ein so gravierender Faktor, dass die Leistungsunterschiede zwischen Männern und Frauen hier mehr und mehr verschwimmen.

Warum kann man das Race Around Austria 1500 nur solo bestreiten?

Das Race Around Austria 1500 ist für Solofahrer gedacht, die sich auf die lange Runde vorbereiten möchten oder an einem kürzeren  Extremradrennen mit längeren Pausen teilnehmen wollen.

Für Teams besteht für die Athleten leistungsmäßig zwischen dem Race Around Austria 1500 und der klassichen Strecke kaum ein Unterschied. Es ist zeitlich nur rund einen Tag länger. Zudem wäre der logistische Aufwand auf der kürzeren Strecke gleich groß.

Das Rennen ist Qualifikationsrennen für das Race Across America - gibt es hier etwas zu beachten?

Das Race Around Austria ist für den Solobewerb des Race Across America Qualifikationsrennen. Als qualifiziert gelten jene, die den Solobewerb innerhalb der Karenzzeit die Ziellinie überqueren. Eine gesonderte Anmeldung oder sonstige Formalitäten sind nicht nötig.