RAA CHALLENGE lockt 2019 tausende Fans an die Strecke

10.03.2019

Mit 149 Mitstreitern vor unbeschreiblicher Kulisse rund um Oberösterreich radeln: Vor fünf Jahren als Einstiegsrennen in den Ultrasport konzipiert, ist die Race Around Austria CHALLENGE nicht nur für Athleten, sondern auch für Fans an der Strecke ein Fixpunkt im Rennkalender. Bis zu 50 Einzelfahrer sowie 50 Zweierteams können sich auch dieses Jahr wieder der Herausforderung, die entlang der oberösterreichischen Landesgrenze führt, stellen.

 

Ein ultimatives Radsporterlebnis inmitten der Teams, die rund um Österreich im Rahmen des Race Around Austria ebenfalls zur selben Zeit ins Rennen gehen ist damit garantiert. Denn mit Unterstützung von Österreichs längster Fanmeile, werden die Athleten vom begeisterten Publikum zu Höchstleistungen animiert und so unter einer einzigartigen Stimmung vom Start bis ins Ziel getragen. Einzigartig dabei sind die zahlreichen Fanzonen, die bis in die Nacht hinein die Teilnehmer anfeuern und Gänsehaut-Stimmung an den grenznahen Straßen Oberösterreichs erzeugen.

Auch INNsHolz Hotelier und vielmaliger RAA-Teilnehmer Peter Gruber schwärmt von diesem einmaligen Sportereignis: „Mitten in der Nacht stehen hunderte Zuschauer an der Straße und feuern die Teilnehmer an. Im Mühlviertel hat sich eine echte RAA-Hysterie entwickelt“, so der leidenschaftliche Rad-Hotelier.

Am 14. August 2019 hat das Warten ein Ende. Die Race Around Austria CHALLENGE geht mit der sechsten Auflage in Folge in die nächste Runde.

Warum sich gerade heuer dieser Termin perfekt für das Rennen eignet? Die für die Teilnehmer und Betreuer vermutlich kürzeste Nacht des Jahres mündet in einem Feiertag. Damit werden noch mehr Fans mit Jubelrufen und tobenden Applaus die Rennstrecke beleben. Darüber hinaus müssen die Athleten und Betreuer keinen einzigen Urlaubstag aufopfern, um Teil dieses unvergesslichen Rad-Events sein zu können.

Bis 1. April kann man sich für dieses einmalige Abenteuer übrigens noch vergünstigt anmelden.

 

 

Newsletter abonnieren