Das war das Race Around Austria Weekend im InnsHolz

27.01.2013

Ein Wochenende der Superlative wurde versprochen – und gehalten: Das Race Around Austria Weekend im InnsHolz in Schöneben im Mühlviertel war ein hochkarätiges Seminar mit Top-Referenten in einer tollen Location, eingebettet in einer traumhaften Winterlandschaft.

Athleten und Betreuer den Extremradsport näherbringen sowie Radmarathon-Fahrer Tipps zur Trainingsplanung, zur Trainingssteuerung und zum Alternativtraining zu geben, das war das Ziel des dreitägigen Seminars. Während sich Gerald Bauer (Extremradsportler und Trainer im ULSZ Salzburg/Rif) auf die trainingswissenschaftlichen Aspekte konzentrierte und den Seminarteilnehmern u.a. Stabilisationstraining für Radfahrer näherbrachte, referierte Sportmediziner Mag. Dr. Rainer Hochgatterer über die sportmedizinischen Aspekte des Radfahrens. In gewohnt lockerer Art und Weise sprach er über seine Erfahrungen beim Race Across America und deren Auswirkungen auf den menschlichen Körper.


RAAM-Sieger Christoph Strasser erzählte aus der Sicht des Athleten über seine Erlebnisse bei der Kontinentaldurchquerung. Rund 100 Besucher waren von seinem Multimediavortrag begeistert, wobei Seminarteilnehmer zudem die Möglichkeit hatten, mit praktischen Übungen mehr über das Mentaltraining des Ultraradfahrers zu erfahren. Und abschließend gab es von den  Organisatoren des Race Around Austria nützliche Hinweise für die persönliche Vermarktung einer Radsportkarriere.

Abseits des Seminars erlaubte es die tolle Infrastruktur und das malerische Winterwetter, eine Vielzahl an Wintersportarten auszuprobieren: Langlauf oder Biathlon, Laufen oder Winterspaziergänge in einer tief verschneiten Landschaft und das anschließende Relaxen im Wohlfühlbereich des Hotel- und Chaletdorfs rundeten so das Programm des Wochenendes ab.

Nicht weniger als sechs Österreicher werden heuer beim RAAM am Start stehen. Mit Franz Wintersberger, Gerald Bauer und Christoph Strasser waren in InnsHolz dieses Wochenende drei Extremradsportler zu Gast. Das nächste Wiedersehen wird wohl in fünf Monaten stattfinden: Am Pier von Oceanside, am Start des RAAM 2013.  

Newsletter abonnieren